Heldmaschine CD-Release-Party – 14.08.2015, Koblenz

Koblenz – Absintheria. Es ist ein lauer Freitagabend im August, als ich vor der Absintheria in der Innenstadt von Koblenz eintreffe. Auf den Stufen davor harren schon einige Fans von Heldmaschine (erkennbar an den T-Shirt’s und lauten Heldmaschine-Songs aus den Autolautsprechern) aus und warten auf den Einlass. Man begrüßt mich mit Vornamen, denn die „Familie“ wie sich die Fans selbst liebevoll nennen, ist schon was besonderes und mittlerweile kennt man mich von diversen gemeinsamen Konzerten. Mario, der PR-Mensch von Heldmaschine öffnet mir die Tür und vorbei an den wartenden Fans darf ich schon vorab in die Absintheria rein. Unten im Gewölbekeller angekommen, treffe ich auf die Jungs, die Begrüßung ist gewohnt herzlich, aber ich merke auch die Anspannung, die im Raum liegt. Vor allem René ist die Anspannung deutlich anzumerken, so habe ich ihn noch nie vor einem Auftritt erlebt.

Überraschung für die Fans

NachdemHeldmaschine - CD-Release-Party 2015 pünktlich um 20 Uhr die Türen für die Fans geöffnet werden, füllt sich der Saal sehr schnell. Zu Klängen alter Heldmaschine-Songs stimmt man die Fans auf das ein, was noch kommen soll, die Veröffentlichung der neuen Scheibe „Lügen“. Lautstark singen die Fans die altbekannten Songs mit, als um 21 Uhr ein Raunen durch den Saal geht. Endlich ist der langersehnte Moment gekommen, auf den die Fans seit Monaten warten und mit kurzen Soundschnippseln auf Youtube von der Band heiß gemacht wurden. Wie im aktuellen Video „Wer einmal lügt“ in weiße Schutzanzüge gehüllt und weißen Masken vor dem Gesicht, kommen sie die Treppe in Richtung Bühne runter. Doch dann die Überraschung, es sind nicht die Jungs von Heldmaschine, sondern langjährige Freunde, Bekannte und Leute aus dem Team von Heldmaschine. Tom, der an dem Abend die Moderation übernommen hat, schmunzelt und kündigt erneut die Band an. Doch wie lautet der Refrain aus dem neuen Song „… wer einmal lügt dem glaubt man nicht…“ und noch ist man sich nicht sicher, ob Heldmaschine im zweiten Anlauf nun endlich die Treppe runter kommen. Aber der eingefleischte Fan erkennt sofort die Stiefel von Sänger René und ab da lassen die „Heldmaschine“-Sprechchöre den Gewölbekeller erbeben.

Auszeichnungen und Verlosung

Nach einer knappen Begrüßung und allerlei Heldmaschine - CD-Release-Party 2015Schabernack auf der Bühne, wollen die Fans nur noch eines… endlich Songs aus der neuen Scheibe hören. Doch noch müssen wir uns alle gedulden, denn zunächst werden die beiden Admins der Facebook-Gruppe „Heldmaschinisten“ Vera Herrig und Evelyn Dietzel auf die Bühne gebeten. Völlig verdutzt und überrascht, dankte René beiden für deren unermüdlichen Einsatz und überreichte ihnen als kleines Dankeschön die offziellen Heldmaschine-Armbinden. Doch damit nicht genug, es musste auch noch jede Menge Merch unter den Anwesenden verlost werden, wobei Gitarrist Tobi die Glücksfee spielen durfte. So gab es z.B. Felle von Dirk’s Schlagzeug, T-Shirts und CD’s der Support-Bands der kommenden „Lügen“-Tour. Als besonderes Schmankerl gab es die weißen Masken und Schutzanzüge, von der Band handsigniert, zu gewinnen. Als die Verlosung beendet war, schwollen die Sprechchöre wieder an und endlich erlöste die Band die Fans und die Musikinstrumente wurden auf die Bühne gebracht.

Unplugged-Versionen hauten jeden vom Hocker

Heldmaschine - CD-Release-Party 2015Doch was sollte das… keine Verstärker und kein Drum-Set, statt dessen Akustik-Gitarren und Akustik-Bass samt einem kleine Percussion-Kasten auf dem Dirk Platz nahm? Erst dachte ich mir, Heldmaschine ohne elektrische Gitarren so völlig unplugged, ob das nach was klingt? Ich kann Euch sagen, es hat geklungen und zwar mächtig und wenn ich daran zurück denken oder die Fan-Videos auf Facebook sehe, bekomme ich noch immer Gänsehaut! Ok, als Medienvertreter kannte ich zu diesem Zeitpunkt schon alle Songs, aber die unplugged Versionen waren der Hammer. Egal ob „Schwerelos“ einer meiner Lieblingssongs, die Singel-Auskopplung„Wer einmal lügt“, der langsame Song „Einmal ist Keinmal“, oder die Hommage an die Fans „Wir danken Euch“… dieser Abend und die CD-Release-Party dürfte defintiv in die Geschichte eingehen. Noch lange nach dem letzten Song schwärmten die Fans von dem Abend und ich glaube gegen ein reines Unplugged-Konzert hätte niemand etwas.

Lobeshymne an die Band

Doch der Abend sollte Heldmaschine - CD-Release-Party 2015noch lange nicht zu ende sein. Denn als Colin Bell, der Trainer des 1. FFC (Frauen-Fussball-Club) Frankfurt und begeisterter Fan von Heldmaschine die Bühne betrat, wurde es noch einmal richtig emotional. Zuerst überreichte die Band ihm eine Handvoll der neuen CD als Dankeschön für die Mädels, die auch beim Videodreh zum Song „Wer einmal lügt“ beteiligt waren. Danach dankte Bell den Jungs für ihre Musik, ihre Spielfreude und dem Herzblut mit dem sie an die Sache ran gehen und wie sie bewusst die Nähe zu den Fans suchen. Er schloss mit den Worten, dass er sich sicher sei, dass Heldmaschine auf dem Weg zu etwas ganz großem sei und er zeigte sich stolz, so eng mit der Band verbunden zu sein. „Egal ob bei meinem Gitarrenunterricht bei Tobi oder Eurem Song ‚Weiter‘ den wir immer dann spielen, wenn meine Mannschaft ein Tor schießt… wir glauben an Euch und an die Heldmaschine.“ Nach diesen Worten, denen nichts hinzuzufügen ist, zollten die Fans dieser Lobeshymne auf ihre Idole minutenlangem Applaus. Die Band selbst stand sprachlos und sichtlich gerührt auf der Bühne und musste diese Worte erst einmal verdauen. Mit belegter Stimme dankte René für die warmherzigen Worte und eröffnete mit den Worten „…und jetzt Party“ einen stimmungsvollen und noch langen Abend, der vielen noch sehr präsent in Erinnerung ist.

Fotos von der CD-Release-Party:

Homepages:

Heldmaschine im Internet

Heldmaschine auf Facebook


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.